Projekt Gebärde (2b, 2c)


Am Freitag, 16. Juni, hatten die 2b und 2c Klasse ein tolles Projekt.
Herr Christian Hausch von der Alpen Adria Universität besuchte uns, um uns

Kindern die Welt der Gehörlosen näherzubringen. Die Mama von Raphael hat für uns dafür einen Termin ausgemacht. Herr Johann Rauter vom Kärntner Medienzentrum war so freundlich und hat gefilmt. Diese Videosequenz können wir dann bald bei „You Tube“ anschauen.
Fragen, die im Unterricht zum Thema vorbereitet worden waren, wurden von der Gebärdendolmetscherin Mag Natascha Stingl übersetzt:

*Gibt es spezielle Schulen für Gehörlose?
*Wie kann man Fernsehen, wenn man nicht hören kann?
*Wie kann ich bemerken, wenn es bei mir zuhause an der Wohnungstür „läutet“?
*Wie kann ich erkennen („hören“), dass der Rauchmelder anschlägt?
*Wie kann ich jemandem anderen den Weg erklären?
*Ist es schwierig, die Gebärdensprache zu erlernen?
*Wie unterhalte ich mich mit Verwandten und Bekannten?
*Wie verständige ich mich beim Arzt?
*Wie verständige ich die Rettung/Feuerwehr/Polizei?
*Welche Berufe kann ich als Gehörloser erlernen?
*Wie kann ich Musik wahrnehmen?

Nach einer Pause, in der wir uns ausgiebig mit Schnittlauchbroten von Frau Pirker stärken konnten, erlernten wir selbst  16 verschiedene Gebärden (zb Hase, Maus, Ameise, Ziege,… bitte, danke…)

Danke an alle, die dieses Projekt ermöglicht haben!
Der nächste Termin mit Herrn Christian Hausch findet vielleicht schon im nächsten Schuljahr statt.

 

https://www.aau.at/blog/schule-meets-uni-uni-meets-schule/